Auf größtenteils sonnigen Samstag folgt trüberer Sonntag

Frankfurt/Bochum - Auf einen oft sonnigen Samstag folgt in Deutschland ein trüberer Sonntag.

Wetter am Samstag
(c) proplanta

Dann sind nach der Vorhersage des Wetterdienstes meteomedia auch Regentropfen möglich. Für die Jahreszeit bleibt es aber mild. «Derzeit deutet vieles darauf hin, dass zur Wochenmitte im gesamten Bundesgebiet eine deutlich kühlere Witterungsphase kommt», sagte die Meteorologin Fabienne Muriset.

Vom Oberrhein bis nach Mittelhessen sowie entlang von Oder und Neiße ist es am Sonntagmorgen bewölkt. Hier und da fallen noch ein paar Tropfen. Sonst startet der Tag teils freundlich, teils mit Nebel oder Hochnebel. Im weiteren Verlauf wird es überall trocken, und die Sonne setzt sich mehrheitlich durch. Am längsten trüb bleibt es in Teilen Bayerns, am Oberrhein und im äußersten Nordosten. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Nordwesten zunehmend frisch aus Südwest. Die Temperaturen erreichen 8 bis 13 Grad.

In der Nacht zum Sonntag frischt der Wind im Norden auf und verhindert hier weitgehend die Nebelbildung, häufig bleibt es klar. Im Süden fällt in den Niederungen wieder verbreitet Nebel oder Hochnebel ein. Die Tiefstwerte liegen zwischen acht Grad in Küstennähe sowie am Niederrhein und Null Grad am Alpenrand.

Am Sonntag zieht nordwestlich einer Linie von Saarbrücken bis Berlin leichter Regen auf, hier zeigt sich die Sonne den ganzen Tag über kaum. Weiter südöstlich beginnt der Tag in den Niederungen oft neblig-trüb, in der Folge scheint trotz aufziehender Wolken zeitweise die Sonne. Der Südwestwind frischt im Norden kräftig auf, im Süden bleibt er noch schwach bis mäßig. Die Höchstwerte liegen verbreitet zwischen 9 und 14 Grad, im Südwesten sind bis zu 16 Grad möglich.

Der Montag ist im Nordwesten trüb und regnerisch. Im Südosten wechseln sich sonnige Phasen mit dichteren Wolkenfeldern ab, und es bleibt trocken. Der Südwestwind frischt überall auf, im Norden sind auch stürmische Böen zu erwarten. Die Temperaturen steigen auf 11 bis 16 Grad, einzig im äußersten Norden bleibt es auch etwas kühler. (dpa)


Weitere Details finden Sie unter www.profi-wetter.de bzw. www.Wetter.net.


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.

10-Tage-Wettervorhersage & aktueller Wetterbericht für Deutschland