Sonnig und warm in die neue Woche

Frankfurt/Bochum - Zu Beginn der neuen Woche zeigt sich der Herbst in Deutschland von seiner schönen Seite: Es bleibt freundlich, mild und warm.

Wetter sonnig und warm
(c) proplanta

An den Alpen und am Oberrhein erreichen die Temperaturen sogar noch einmal Werte bis zu 20 Grad, bevor sie dann von Dienstag an deutlich fallen. Ursache ist eine Nordmeer-Kaltfront, die das Land südostwärts überquert. Sie bringt nach der Vorhersage des Wetterdienstes meteomedia auch Regen mit sich. Der Kaltfront folgt ein Hoch, das zum Ende der Woche wieder auf mildere Temperaturen hoffen lässt.

Am Montag scheint besonders im Bergland und im Alpenvorland sowie in weiten Teilen des norddeutschen Flachlands von früh bis spät die Sonne. Im nördlichen Schleswig-Holstein ziehen allerdings ein paar Wolken durch. Dort kann es am Abend etwas regnen, die Wolkenfelder zwischen Saarland und Hessen bleiben harmlos. In einigen Niederungen halten sich hartnäckige Nebel- und Hochnebelfelder. Deshalb kann es etwa um Werra, Main, Donau und Bodensee örtlich trüb bleiben. Der Wind kommt aus südlichen Richtungen und frischt im Tagesverlauf auf.

Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen 15 und 20 Grad. In Regionen, in denen sich zäher Nebel hält, bleibt es kühler. In der Nacht zum Dienstag breitet sich von der Nordsee her teils schauerartiger Regen aus. Südöstlich von Eifel, Harz und Mecklenburg bleibt es teils klar, teils nebelig und trocken. Die Temperaturen sinken im Südosten bis auf 4 Grad. Es besteht Gefahr von Bodenfrost. Sonst ist es bei 8 bis 13 Grad recht mild.

Der Dienstag beginnt von Nebelfeldern abgesehen im Südosten des Landes oft noch sonnig. Zwischen Eifel und Küste regnet es jedoch schon morgens häufig, der Regen breitet sich im Tagesverlauf Richtung Südosten aus. Nur vom Alpenrand bis zur Lausitz bleibt es noch meist freundlich und trocken. Dort erreichen die Temperaturen örtlich bis zu 21, sonst 12 bis 17 Grad.

Der Mittwoch präsentiert sich vor allem in Süddeutschland und Sachsen trüb und gebietsweise regnerisch. Die Höchstwerte liegen nur noch zwischen 10 und 15 Grad, bei anhaltendem Regen bleiben sie darunter. (dpa)


Weitere Details finden Sie unter www.profi-wetter.de bzw. www.Wetter.net.


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.

10-Tage-Wettervorhersage & aktueller Wetterbericht für Deutschland