Wetter: Bis zur Wochenmitte ruhiges, aber wolkenreiches Winterwetter

Offenbach - Heute oft stark bewölkt, aber weitgehend trocken. Zum Nachmittag örtlich ein paar größere Wolkenlücken. Tageshöchstwerte 0 bis +5 Grad, im Bergland Dauerfrost.

Agrarwetter 23.01.2023
Vielfach kompakte Bewölkung, teilweise auch länger andauerndes neblig-trübes Wetter. Dafür bleibt es weitgehend trocken. Nur vereinzelt fällt mal etwas Sprühregen oder Schneegriesel, der aber nur selten für örtliche Glätte ausreicht. (c) proplanta

Überwiegend schwachwindig, im Süden teils mäßiger Nordostwind, im Südwesten in höheren Lagen bei leichter Bise frischer und stark böiger Wind, auf höheren Berggipfeln mit Sturmböen.

In der Nacht zum Dienstag häufig stark bewölkt oder bedeckt, nur wenige Auflockerungen, meist niederschlagsfrei. Verbreitet leichter bis mäßiger Frost zwischen 0 und -5, am Alpenrand bis -8 Grad. An den Küsten und in Ballungszentren teils frostfrei. Vereinzelt Glätte.

Am Dienstag kompakte Bewölkung, teils neblig trüb und in den östlichen Mittelgebirgen sowie im Süden vereinzelt etwas Sprühregen oder Schneegriesel. Vereinzelt Glättegefahr. Sonst meist trocken und vor allem am Nachmittag von den Küsten bis nach NRW teils größere Aufheiterungen. Höchstwerte zwischen 0 und 4, im Westen und Südwesten bis 6 Grad. Schwacher, Richtung Bodensee mäßiger Nordostwind. Im Nordwesten schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest.

In der Nacht zum Mittwoch überwiegend stark bewölkt, meist aber niederschlagsfrei. Stellenweise Nebel. Tiefstwerte um +1 Grad an den Küsten und am Oberrhein, sonst 0 bis -5 Grad, am Alpenrand bis -7 Grad.

Am Mittwoch vielfach hochnebelartig bedeckt, stellenweise aber auch Auflockerungen. Trocken. Am Nachmittag im Nordwesten aufziehende dichte Wolken und gegen Abend zur dänischen Grenze hin erster Regen. Temperaturmaxima -1 bis +5 Grad. Überwiegend schwachwindig, im Süden aus Nordost, im Norden aus Südwest. An den Küsten am Nachmittag langsam auffrischend.

In der Nacht zum Donnerstag meist stark bewölkt oder bedeckt und im Nordwesten leichte Niederschläge, meist als Regen, Richtung Landesmitte in Schnee übergehend. Im Übergangsbereich teils gefrierender Regen mit erhöhter Glatteisgefahr. Sonst noch meist trocken. Abkühlung auf 0 bis -5 Grad, am Alpenrand auch darunter. In Nordseenähe 0 bis +3 Grad.

Am Donnerstag im Süden und Südosten teils aufgelockert bewölkt, teils neblig trüb, aber meist trocken. Sonst stark bewölkt, gebietsweise leichter Niederschlag, in der Mitte örtlich gefrierender Regen mit Glatteis, im Bergland Schnee. Im Nordwesten etwas Sonne und trocken. Höchstwerte 0 bis 4 Grad, im Süden bei Hochnebel leichter Dauerfrost, in Nordseenähe bis +6 Grad. Mäßig auflebender Wind aus Südwest bis Nordwest.

In der Nacht zum Freitag im Nordwesten aufgelockert bis gering bewölkt, sonst meist stark bewölkt, gebietsweise leichter Niederschlag, im Bergland sowie im Süden und Osten als Schnee. Tiefstwerte +2 bis -4, am Alpenrand bis -6 Grad.

Detaillierte Wetterinformationen finden Sie unter Wetter oder Profiwetter. Aktuelle Unwetterwarnungen auf www.unwetter-aktuell.de.


© Deutscher Wetterdienst
© proplanta 2006-2023. Alle Rechte vorbehalten.

10-Tage-Wettervorhersage & aktueller Wetterbericht für Deutschland