Wetter: Die nächste Hitzewelle vor der Tür

Offenbach - Heute tagsüber im Nordwesten Wolkenverdichtung, im Verlauf ostwärts bis Mecklenburg-Vorpommern ausbreitend und mit etwas Regen einhergehend.

Agrarwetter 02.08.2022
Am heutigen Dienstag beginnt die nächste Hitzewelle für weite Bereiche Deutschlands. Die Temperaturen erreichen heute Höchstwerte zwischen 28 und 33 Grad. (c) proplanta

Im Bayerwald und am östlichen Alpenrand geringe Schauer und Gewitterneigung. Sonst wechselnd wolkig, teils auch länger sonnig. Höchstwerte im Norden 20 bis 26 Grad, sonst 27 bis 31 Grad, im Südwesten örtlich bis 33 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind, meist aus West bis Südwest.

In der Nacht zum Mittwoch im Norden wolkig, teils stark bewölkt, aber nur vereinzelt etwas Regen. Sonst gering bewölkt oder klar, trocken. Abkühlung auf 20 bis 12 Grad.

Am Mittwoch im Nordwesten und Norden wechselnd bewölkt, aber kaum Schauer. Sonst viel Sonne. Zumeist hochsommerlich heiß mit Höchstwerten von 30 bis 37 Grad, im Nordwesten 25 bis 30 Grad, direkt an der Nordsee noch etwas kühler. Im Tagesverlauf vor allem in der Nordhälfte auflebender Wind um West. Im Süden meist schwachwindig.

In der Nacht zum Donnerstag im Norden zeitweise wolkig, teils stärker bewölkt, aber weitgehend niederschlagsfrei. Sonst gering bewölkt oder klar, trocken. Tiefsttemperaturen 22 bis 17, im Südosten bis 13 Grad.

Am Donnerstag im Tagesverlauf von der Eifel bis nach Schleswig-Holstein aufkommende Quellbewölkung mit steigendem Schauer- und Gewitterpotential. Dabei Gefahr von Starkregen, Hagel und Sturmböen, lokal Unwetter. Sonst noch heiter bis sonnig und trocken. Höchsttemperaturen im Nordwesten und in Ostseenähe 25 bis 32 Grad, sonst heiß bei 32 und bis zu 39 Grad mit den höchsten Werten im Südwesten. Schwacher bis mäßiger Südwestwind, abends böig auffrischend und auf Nordwest drehend.

In der Nacht zum Freitag in der Nordwesthälfte sich ausbreitende dichte Quellbewölkung mit teils kräftigen Schauern und Gewittern mit Starkregen, Hagel und Sturmböen. In der Südosthälfte gering bewölkt oder klar, noch niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 23 und 16, im Nordwesten um 14 Grad.

Am Freitag in einem Streifen vom Südwesten in den Nordosten stärker bewölkt mit teils kräftigen Schauern und Gewittern, südostwärts verlagernd. Im Südosten zunächst vielfach sonnig, im Verlauf Quellwolken und vor allem aus den Alpen heraus ebenfalls einzelne kräftige Gewitter, insgesamt lokal Unwettergefahr. Im Nordwesten zunehmend wechselnd wolkig und im Nordseeumfeld Schauer. Höchsttemperaturen im Norden und Westen 20 bis 27 Grad, in der Südosthälfte nochmal heiß bei 29 bis 38 Grad mit den höchsten Werten im Südosten. Abseits von Gewittern teils mäßiger Wind aus Nordwest.

In der Nacht zum Samstag vor allem in der Südosthälfte weitere Schauer und teils kräftige Gewitter. Sonst oft nur gering bewölkt, teils klar und trocken. Tiefsttemperaturen in der Südosthälfte 21 bis 15, im Rest des Landes 15 bis 8 Grad.

Detaillierte Wetterinformationen finden Sie unter Wetter oder Profiwetter. Aktuelle Unwetterwarnungen auf www.unwetter-aktuell.de.


© Deutscher Wetterdienst
© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.

10-Tage-Wettervorhersage & aktueller Wetterbericht für Deutschland