Wetter: Gebietsweise nass-kühles Herbstwetter, nur regional freundlicher

Offenbach - Heute Mittag und Nachmittag Wechsel aus dichten Quellwolken und zeitweisem Sonnenschein. Meist trocken, nur vereinzelt Schauer.

Agrarwetter 13.10.2021
An den Alpen kann es mitunter noch etwas regnen, in den Lagen oberhalb von 1.200 m ist auch noch etwas Schnee dabei. Im Nordosten hingegen sind die Chancen auf größere Aufheiterungen mit mehr Sonnenschein hingegen besser gegeben. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen 7 Grad an den Alpen und 14 Grad in der Nordwesthälfte. (c) proplanta

Am Alpenrand oberhalb von etwa 1.200 m geringfügig Schnee. Von der Nordsee allmählich südostwärts ausgreifende starke Bewölkung und zum Abend im Nordwesten einsetzender Regen. Höchstwerte 8 bis 14, im Bergland um 5 Grad. Schwacher Wind aus West bis Nordwest.

In der Nacht zum Donnerstag im Südwesten wolkig oder gering bewölkt und trocken. Dort örtlich Nebel und leichter Frost. Sonst überwiegend dicht bewölkt und in der Osthälfte etwas Regen, Tiefstwerte in der Nordhälfte 10 bis 5, im Süden 5 bis -2 Grad.

Am Donnerstag von der Eifel bis zum Bodensee heiter bis wolkig und trocken, sonst stark bewölkt und in der Osthälfte zeitweise Regen, am Nachmittag nach Südosten abziehend. Tageshöchstwerte 11 bis 16, im Südosten 7 bis 11 Grad. Schwacher, im Norden mäßiger Wind aus West bis Südwest, an der See sowie auf den Alpengipfeln steife bis stürmische Böen.

In der Nacht zum Freitag im Norden und der Mitte überwiegend stark bewölkt. Gegen Morgen im Norden aufkommender schauerartig verstärkter Regen. Nach Süden und Südwesten teils wolkig, teils gering bewölkt oder klar. Gebietsweise Nebel. Nördlich von Mosel und Main Abkühlung auf 11 bis 5 Grad. Im Süden 4 bis -1 Grad. An den Küsten in Böen stürmischer Wind.

Am Freitag in der Nordhälfte Durchzug eines Regenbandes, gegen Mittag die Mitte erreichend. Nachfolgend auflockernde Bewölkung und nur vereinzelt Schauer. Im Süden teils Nebel oder Hochnebel, teils locker bewölkt. Am Nachmittag von Norden her Bewölkungszunahme aber weitgehend trocken. In den Alpen ganztägig viel Sonne. Höchstwerte zwischen 13 und 16 Grad. Im Süden schwacher, sonst mäßiger, teils frischer West- bis Nordwestwind, an der See und im höheren Bergland einzelne stürmische Böen.

In der Nacht zum Samstag im Norden und in der Mitte zunächst aufgelockert, in der Nacht dann zunehmender Nebel oder Hochnebel. Sonst meist wolkig aber weitestgehend trocken. Frühwerte zwischen 7 und 2 Grad, in der Mitte bei längerem Aufklaren 4 bis 0 Grad.

Am Samstag nach teils zäher Nebel- und Hochnebelauflösung wolkig mit Aufheiterungen. Im Norden teils dichtere Bewölkung und an den Küsten ein paar Tropfen Regen. Höchsttemperaturen meist 12 bis 15 Grad. Meist schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. Im Norden teils mäßiger Westwind mit steifen Böen an der See. Anfangs exponiert an der Ostsee stürmische Böen.

In der Nacht zu Sonntag im Norden örtlich Regen, sonst gebietsweise Nebel und Hochnebel, teils auch klar. Abkühlung auf 6 bis 1 Grad, im Süden gebietsweise Frost in Bodennähe.

Detaillierte Wetterinformationen finden Sie unter Wetter oder Profiwetter. Aktuelle Unwetterwarnungen auf www.unwetter-aktuell.de.


© Deutscher Wetterdienst
© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.

10-Tage-Wettervorhersage & aktueller Wetterbericht für Deutschland