Wetter: In Mittelgebirgen winterlich, in tiefen Lagen nasskalt

Offenbach - Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf meist stark bewölkt oder bedeckt. Entlang der Donau und südlich davon gebietsweise etwas Schneeregen und Schnee.

Agrarwetter 26.11.2021
Oberhalb von 300 m kann sich durchaus eine Schneedecke ausbilden, die umso dicker wird, je höher man kommt (sprich, wer am 1. Advent Schlitten fahren möchte und etwas mehr Gewicht als ein Kind mitbringt, sollte in die höheren Mittelgebirge fahren - oder eben in die Alpen). (c) proplanta

Auch im Westen, Nordwesten und Norden gebietsweise etwas Regen, oberhalb von ca. 600 m Schnee. Sonst überwiegend trocken. Am Abend von Benelux auf den äußersten Westen und Nordwesten aufgreifende Niederschläge, Schneefallgrenze auf 400 m sinkend. Höchstwerte in der Nordhälfte 3 bis 8 Grad, in der Südhälfte -1 bis 4 Grad. Schwacher, im Westen und Nordwesten mäßiger, in Böen teils starker Süd- bis Südwestwind. An der Nordsee zunehmend Sturmböen.

In der Nacht zum Samstag auf die gesamte Westhälfte übergreifend schauerartige Niederschläge, oberhalb von 200 bis 500 m als Schnee. In der Osthälfte einzelne Auflockerungen und meist niederschlagsfrei, nur unmittelbar an den Alpen noch etwas Schnee. Verbreitet Glätte. Tiefstwerte in der Nordwesthälfte +4 bis -2 Grad, in der Südosthälfte +1 bis -4 Grad.

Am Samstag wechselnd bis stark bewölkt. Vielerorts etwas Regen oder Schneeregen, am längsten im äußersten Norden und Nordwesten, sonst nur zeitweise. Dabei oberhalb ca. 400 m meist Schnee. Im Osten weitgehend trocken. Höchstwerte 2 bis 6 Grad, im Bergland leichter Frost. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südost bis Südwest.

In der Nacht zum Sonntag im Osten und Nordosten aufgelockert bewölkt, meist trocken. Sonst viele Wolken, vor allem im Nordwesten, Westen und später auch im Südwesten weitere Niederschläge, oberhalb von 200 bis 400 m als Schnee, in kräftigeren Schauern auch bis in tiefe Lagen. Auch an den Alpen weitere Schneefälle. An den Küsten und entlang des Rheins teils frostfrei, sonst Tiefstwerte zwischen -1 und -5 Grad. Verbreitet Glätte.

Am Sonntag stark bewölkt und gebietsweise Regen oder auch mal nasser Schnee, oberhalb 300 m meist durchweg Schnee. Im Norden etwas geringere Niederschlagsneigung als in mittleren und südlichen Landesteilen. Höchsttemperaturen 1 bis 5 Grad, im Bergland teils leichter Dauerfrost. Meist schwacher Wind aus westlichen Richtungen, an der Nordsee aus Nord.

In der Nacht zum Montag viele Wolken und weitere Schneeregen- und Schneefälle. Verbreitet Glätte. Im Norden vereinzelt Nebel. Abkühlung auf +2 bis -4 Grad, im Bergland lokal mäßiger Frost.

Am Montag in Norddeutschland Auflockerungen und kaum noch Schauer. Sonst erneut viele Wolken und schauerartige, in den Mittelgebirgen und an den Alpen auch länger andauernde Niederschläge. Oberhalb etwa 300 bis 400 m durchweg, darunter nur z.T. Schneefall. Höchsttemperatur nasskalte 1 bis 5 Grad, im höheren Bergland weiterhin leichter Dauerfrost. Mäßiger Wind aus westlichen Richtungen, an den Küsten steife Böen aus Nordwest.

In der Nacht zum Dienstag in der Nordhälfte zunächst aufgelockert und meist trocken, später an der Nordsee aufkommende Schauer. In der Südhälfte bedeckt und weitere Niederschläge, meist als Schnee. Tiefstwerte an der See und entlang des Rheins knapp über 0 Grad, sonst leichter, im Bergland teils mäßiger Frost.

Detaillierte Wetterinformationen finden Sie unter Wetter oder Profiwetter. Aktuelle Unwetterwarnungen auf www.unwetter-aktuell.de.


© Deutscher Wetterdienst
© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.

10-Tage-Wettervorhersage & aktueller Wetterbericht für Deutschland