Wetter: Kurzes sommerliches Intermezzo im Anmarsch

Offenbach - Heute tagsüber von Südbaden bis ins Alpenvorland teils sonnig, teils wolkig und trocken. Sonst wolkig bis stark bewölkt, vom Emsland bis zur Altmark teils auch bedeckt.

Agrarwetter 19.08.2021
Hoch "Fridoline" beschert uns heute ein weitgehend ruhiges Wettergeschehen. (c) proplanta

Gebietsweise wiederholt kurze Regenschauer. An den Küsten im Tagesverlauf zunehmende Auflockerungen. Höchstwerte zwischen 18 und 23, im Süden bis 25 Grad. Im Süden schwacher, sonst mäßiger, im Norden weiterhin frischer Westwind, anfangs noch mit steifen Böen an der Ostsee.

In der Nacht zum Freitag in der Südhälfte oft gering bewölkt und lokal Nebel. Sonst wechselnd oder stark bewölkt und vor allem in der Norddeutschen Tiefebene gebietsweise schauerartiger Regen. Temperaturrückgang auf 15 bis 8 Grad.

Am Freitag im Norden meist stark bewölkt und gebietsweise Schauer oder schauerartiger Regen, lediglich an den Küsten zeitweise auch sonnige Abschnitte. Im Nordosten am Mittag geringe Gewittergefahr. In der Mitte zunehmend aufgelockert, im Süden bei meist nur wenigen Wolken auch längere Zeit Sonne. Lediglich in den Alpen vereinzelte Schauer nicht gänzlich ausgeschlossen. Temperaturanstieg auf 18 bis 24, im Süden bis 26 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind um West.

In der Nacht zum Samstag im Norden mitunter noch stark bewölkt, aber kaum mehr Regen. Sonst gering bewölkt oder klar und trocken. Gebietsweise Nebel. Tiefstwerte zwischen 14 und 8 Grad.

Am Samstag in der Südhälfte bei wenigen Wolken viel Sonnenschein und Erwärmung auf 26 bis 29 Grad. In der Nordhälfte zeitweise starke Bewölkung, aber nur vereinzelt wenige Tropfen. 22 bis 26 Grad, direkt an der See um 20 Grad. Schwachwindig.

In der Nacht zum Sonntag zunächst meist gering bewölkt, teils klar. In der zweiten Nachthälfte von Frankreich und Benelux her dichtere Wolken, im äußersten Westen einsetzender schauerartiger Regen, teils auch mit Gewittern durchsetzt. Sonst trocken, örtlich Nebel. Tiefstwerte zwischen 18 Grad am Oberrhein und 9 Grad im äußersten Nordosten.

Am Sonntag zunächst in der Westhälfte, im Tagesverlauf auf weite Teile des Landes ausbreitende Schauer oder schauerartiger Regen sowie teils kräftige Gewitter, Unwetter nicht ausgeschlossen. In der Osthälfte zunächst noch heiter bis sonnig, im Tagesverlauf von Westen her allmählich dichtere Wolken, vor allem im Nordosten aber bis zum Abend weitgehend trocken. Höchstwerte 23 bis 28, an der See um 21 Grad. Abgesehen von Sturmböen bei Gewittern schwacher bis mäßiger Wind aus Ost bis Süd, später im Westen und Süden auf südwestliche Richtungen drehend.

In der Nacht zum Montag vom Nordwesten in den Osten sowie im Südosten weiterhin schauerartige Regenfälle, teils auch noch kräftige Gewitter. Im Westen und Südwesten dagegen zunehmend trocken. Örtlich Nebel. Tiefsttemperatur 17 bis 11 Grad.

Detaillierte Wetterinformationen finden Sie unter Wetter oder Profiwetter. Aktuelle Unwetterwarnungen auf www.unwetter-aktuell.de.


© Deutscher Wetterdienst
© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.

10-Tage-Wettervorhersage & aktueller Wetterbericht für Deutschland