Wetter: Nach kurzer Abkühlung vielfach sonniges und sommerliches Wochenende

Offenbach - Heute Mittag und Nachmittag wechselnd bis stark bewölkt und von der Mitte in die Osthälfte verlagernde, teils gewittrige Regenfälle. Ganz im Osten und Nordosten häufiger teils kräftige Gewitter mit Unwettergefahr.

Agrarwetter 01.07.2022
Die markante Kaltfront von Tief ULRIKE hat die Westhälfte des Bundesgebietes in der Nacht überquert und erstreckt sich aktuell von Nord nach Süd über die mittleren Landesteile. (c) proplanta

In der Westhälfte abklingender Regen und nur noch vereinzelte Schauer, im Südwesten und Westen am Nachmittag länger sonnig. Zwischen Lausitz und Vorpommern Erwärmung auf schwülwarme 25 bis 29 Grad. Sonst 18 bis 24 Grad. Abgesehen von Gewitterböen schwacher bis mäßiger, nach Osten hin teils böig auffrischender, auf West bis Nordwest drehender Wind.

In der Nacht zum Samstag im Nordosten und an den Alpen abziehende Regenfälle, kaum noch Gewitter. Ansonsten gering bewölkt oder klar und trocken. Örtlich flache Nebelfelder. Tiefsttemperaturen 15 bis 8 Grad, in einigen Senken der westlichen Mittelgebirge noch etwas kühler.

Am Samstag im Süden und der Mitte viel Sonne und nur wenig Quellwolken. Nach Norden und Nordwesten zu mitunter wolkig, aber nur geringe Schauerneigung. Höchsttemperatur 24 bis 29 Grad, ganz im Norden 21 bis 25 Grad. Meist schwachwindig.

In der Nacht zum Sonntag überwiegend gering bewölkt oder klar, örtlich flache Nebelfelder. Tiefstwerte 16 bis 10 Grad, in einigen Mittelgebirgstälern noch etwas darunter.

Am Sonntag sonnig oder nur locker bewölkt. Im Tagesverlauf im Norden und Westen wolkiger, im äußersten Nordwesten und Südwesten vereinzelte Schauer, an den Alpen auch Gewitter. Erwärmung auf 26 bis 32 Grad, nur an Küstenabschnitten mit auflandigem Wind sowie im Norden Schleswig-Holsteins nicht ganz so warm. Schwacher, nur hin und wieder leicht böig auflebender Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht zum Montag unterschiedlich bewölkt. Im Norden vereinzelte Schauer, im Süden zunehmende Schauer- und Gewitterneigung. Tiefsttemperatur 18 bis 11 Grad.

Am Montag vielfach heiter oder sonnig und trocken. Im Norden bei wechselnder Bewölkung einzelne Schauer, südlich der Donau nachmittags und abends einzelne, teils kräftige Gewitter. Erwärmung auf 18 bis 25 Grad i

m Norden und Westen, sonst 24 bis 29 Grad. Meist schwacher, im Norden teilweise mäßiger Wind aus westlichen Richtungen. An den Küsten starke Böen.In der Nacht zum Dienstag leicht bewölkt und meist trocken. Tiefstwerte bei 15 bis 9 Grad.

Detaillierte Wetterinformationen finden Sie unter Wetter oder Profiwetter. Aktuelle Unwetterwarnungen auf www.unwetter-aktuell.de.


© Deutscher Wetterdienst
© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.

10-Tage-Wettervorhersage & aktueller Wetterbericht für Deutschland