Wetter: Nordwesten wechselhaft und windig, Südosten sonnig und spätsommerlich

Offenbach - Heute Mittag und Nachmittag vom Emsland bis zur schleswig-holsteinischen Ostseeküste viele Wolken und zeitweise etwas Regen.

Agrarwetter 01.10.2021
Zweigeteiltes Wochenende: Im Nordwesten teils wechselhaft und windig. Im Südosten bei viel Sonnenschein spätsommerlich. (c) proplanta

Im Tagesverlauf bis zum Niederrhein zunehmend stark bewölkt und zum Abend auch hier etwas Regen. Ansonsten neben Schleierwolken und nur lockeren Wolkenfeldern viel Sonnenschein. Temperaturanstieg auf 15 bis 22 Grad mit den höchsten Werten in der Rhein-Neckar-Region. Im Norden und Westen sowie in den Mittelgebirgen mäßiger, in Böen starker Wind aus Süd, an der Nordsee Sturmböen, zum Abend wieder nachlassend. Sonst schwachwindig.

In der Nacht zum Samstag auf weite Teile des Landes ausbreitende starke Bewölkung. Nachfolgend von Westen und Nordwesten allmählich ostwärts bis zur Mitte vorankommender Regen, dabei abschwächend und nur noch vereinzelt Regen. Auch im Süden im Verlauf gebietsweise ein wenig Regen. Im Südosten und Osten dagegen noch längere Zeit wolkig oder gering bewölkt und meist trocken. Temperaturminima zwischen 12 bis 7 Grad, im Südosten örtlich bis 4 Grad. An der Nordsee letzte Windböen.

Am Samstag im Osten und Süden neben einigen Wolkenfeldern länger sonnig. In den übrigen Landesteilen wolkig oder stark bewölkt, aber nur anfangs stellenweise noch ein paar Tropfen Regen. Später ganz im Westen aufkommend etwas mehr Regen. Temperaturmaxima in der Nordwesthälfte 15 bis 20 Grad, sonst 19 bis 23 Grad, am Oberrhein lokal bis 25 Grad. Schwacher, im Westen und an der Nordsee mäßiger und in Böen teils starker Wind aus Süd bis Südost.

In der Nacht zum Sonntag auf den Nordwesten und Westen ausbreitend starke bis dichte Bewölkung und zeitweise Regen. Ansonsten wolkig, im Südosten auch gering bewölkt und trocken. Tiefstwerte 15 bis 10 Grad, im Südosten 10 bis 5 Grad. In der Nordwesthälfte auffrischender Südwind mit starken, im Bergland und an der Nordsee auch stürmischen Böen, in den Alpen einsetzender Föhnsturm.

Am Sonntag von Westen und Nordwesten in Teile der Mitte ausgreifend schauerartiger Regen. Im Südosten und Osten trocken und vor allem in der Lausitz und von den Alpen bis nach Niederbayern längere sonnige Abschnitte, an den Alpen föhnig. Höchsttemperaturen im Westen und Norden 16 bis 21 Grad, sonst 20 bis 25 Grad, im Alpenvorland darüber. Mäßiger Wind aus Südost bis Südwest, im Nordwesten und Westen sowie an der See steife bis stürmische Böen, auf einigen Berggipfeln Sturmböen, auf exponierten Alpengipfeln schwere Sturmböen.

In der Nacht zum Montag stark bewölkt bis bedeckt und in einem breiten Streifen von der Ostsee bis in den Südwesten Deutschlands hinein zeitweise Regen. Im Westen und Nordwesten dagegen nachlassende Niederschläge. Von der Lausitz bis zu den Alpen meist trocken, anfangs mitunter auch noch gering bewölkt. Temperaturminima 13 bis 7 Grad. An der Nordsee noch starke bis stürmische Böen, auf den Alpen Sturmböen.

Am Montag im Osten und Südosten zunächst noch einige Wolkenlücken und trocken, am Nachmittag und Abend aufkommender Regen. In der Westhälfte nachlassender Regen und Übergang zu wechselnder Bewölkung mit lokalen Schauern, dazwischen auch heitere Abschnitte. Höchstwerte 12 bis 18 Grad. Mäßiger Südwestwind, im Nordwesten steife, an der Nordsee und auf einigen Berggipfeln stürmische Böen.

In der Nacht zum Dienstag im Südosten und Osten noch Regen, ansonsten aufgelockert bewölkt und kaum mehr Schauer. Tiefstwerte 11 bis 5 Grad, an den Küsten milder.

Detaillierte Wetterinformationen finden Sie unter Wetter oder Profiwetter. Aktuelle Unwetterwarnungen auf www.unwetter-aktuell.de.


© Deutscher Wetterdienst
© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.

10-Tage-Wettervorhersage & aktueller Wetterbericht für Deutschland