Wetter: Ruhiges Novemberwetter, zum Wochenende winterlicher

Offenbach - Heute im Norden stark bewölkt oder bedeckt, gebietsweise etwas Regen oder Sprühregen. Von der Donau bis zum Bodensee auch tagsüber gebietsweise hartnäckiger Nebel oder Hochnebel.

Agrarwetter 24.11.2021
Aktuell sorgt Hoch "Walpurga" noch für weitgehend ruhiges und recht graues Novemberwetter in Deutschland. Dabei kann sich der Nebel oder Hochnebel vor allem im Süden auch ganztägig halten. (c) proplanta

Vom Schwarzwald über Mittelfranken bis zum Bayerwald sowie in höheren Lagen der Alpen häufiger Sonne. In der Mitte teils Sonne, teils Wolken, weitgehend trocken. Höchstwerte um 0 Grad bei Dauergrau im Voralpenland und bis 11 Grad auf den Nordseeinseln. Meist schwacher Wind, im Süden aus Ost, im Norden aus West bis Südwest.

In der Nacht zum Donnerstag im Norden bei dichter Bewölkung mit 6 bis 1 Grad frostfrei und vereinzelt geringer Regen. In der Mitte und im Süden anfangs teils gering bewölkt oder klar, teils neblig-trüb. Im Laufe der Nacht sich ausbreitende dichte Nebelfelder oder Hochnebel bei leichtem Frost zwischen 0 und -5 Grad. Dabei streckenweise Glätte.

Am Donnerstag vorwiegend stark bewölkt, teils länger neblig-trüb. Auflockerungen am ehesten im höheren Bergland und im Osten. Im Norden und Nordwesten etwas Regen oder einzelne Schauer. Höchsttemperaturen 1 Grad im Süden bei Nebel, bis 9 Grad auf den Nordseeinseln. Schwacher, zeitweise auch mäßiger Westwind, im Süden teils aus nördlichen Richtungen.

In der Nacht zum Freitag im Norden, vor allem im Küstenumfeld weiterhin einzelne Schauer. Auch südlich der Donau aufkommende Niederschläge, teils bis in den Niederungen als Schnee, dabei Glättegefahr. Sonst teils dichter Nebel oder Hochnebel. Tiefsttemperaturen im Norden 5 bis 1 Grad, sonst 2 bis -4 Grad.

Am Freitag meist stark bewölkt oder bedeck, nur nach Osten zu wenige Auflockerungen. Im Süden zeitweise Regen oder Schneeregen, meist aber Schnee mit entsprechender Glätte. Auch im Nordwesten einige Schauer, dort ab 400 m als Schnee. Sonst wolkig bis stark bewölkt und trocken. Höchstwerte im Norden 4 bis 8 Grad, sonst 0 bis 4 Grad. Schwacher, gelegentlich mäßiger Wind um Südwest, an der Nordsee starke, auf höheren Gipfeln stürmische Böen oder Sturmböen.

In der Nacht zum Samstag im Südosten nachlassende Schneefälle. In der Westhälfte gebietsweise schauerartiger Regen, oberhalb 300 bis 500 m Schnee und Glätte. Im Nordosten und Osten häufig stark bewölkt, aber kaum Regen. Tiefstwerte 4 bis 0 Grad im Norden, sonst auf 2 bis -6 Grad. Im westlichen Bergland starke, vereinzelt stürmische Böen aus Südwest. 

Am Samstag überwiegend bedeckt, zeitweise Regen oder Schneeregen, ab 400 bis 500 m meist als Schnee. An der Nordsee am Nachmittag kurze Gewitter möglich. Im Osten zeitweise Auflockerungen, weitgehend trocken. Höchstwerte 2 bis 7 Grad, im Bergland leichter Frost. Mäßiger, im Westen und Südwesten frischer Wind aus Süd bis Südwest mit starken, im Bergland stürmischen Böen.

In der Nacht zum Sonntag überwiegend stark bewölkt oder bedeckt, mit einzelnen Auflockerungen, besonders im Osten. Gebietsweise leichte Niederschläge, im Westen und Süden meist als Schnee. Im Nordseeumfeld Schauer sowie kurze Graupelgewitter möglich. Tiefstwerte 4 bis 2 Grad an den Küsten, sonst 1 bis -4 Grad, im Bergland teils mäßiger Frost. Streckenweise Glätte.

Detaillierte Wetterinformationen finden Sie unter Wetter oder Profiwetter. Aktuelle Unwetterwarnungen auf www.unwetter-aktuell.de.


© Deutscher Wetterdienst
© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.

10-Tage-Wettervorhersage & aktueller Wetterbericht für Deutschland